Infoseite: Erneuerung des E-Mail-Dienstes

Unsere E-Mail-Dienste (sowohl an der htw, als auch an der UdS) sind im Kern deutlich in die Jahre gekommen.  Daher wurde in den letzten Monaten eine neue Mail-Infrastruktur parallel zur alten von Grund auf neu aufgebaut. Diese soll in Zukunft alle bestehenden Standard-Mail-Systeme des HIZ für Beschäftigte und Studierende an beiden Hochschulen ersetzen. Die Groupware Zimbra bleibt davon unangetastet.

Auf dieser Infoseite werden die wichtigsten Informationen zu diesem Projekt für Sie kompakt veröffentlicht.  Die Erneuerung der E-Mail-Dienste wird einige Phasen durchlaufen und über einige Monate von Statten gehen. Dabei wird Migration der Daten nach und nach im Hintergrund durchgeführt, so dass es zu keinen geplanten Ausfallzeiten kommen wird.  Falls Ihr E-Mail-Account zur Migration ansteht, werden wir Sie noch per E-Mail informieren.

Aktueller Status

[Oktober 2020] Die übrigen Studierenden der HTW werden zur Zeit angeschrieben und zeitnah migriert. Damit kann die komplette Studierendenschaft mit Ausnahme der Nutzer*innen, deren Accounts vom ECC oder STL verwaltet werden, das neue System verwenden. Neu immatrikulierte Studierende werden  nach einem Tag automatisch im neuen System angelegt.

[August 2020] Derzeit werden die Studierenden der Fakultät  Wirtschaftswissenschaften der HTW angeschrieben. Die Accounts dieser Nutzer*innen werden zeitnah migriert.

[Juni 2020] Die Studierenden der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der HTW wurden migriert. Alle studentischen Nutzer der zugehörigen Studiengängen sollen ausschließlich das neuen System verwenden.

Übersicht

Das Projekt ist für jede Nutzergruppe (Mitarbeiter, Studierende,...) und für jede Hochschule in zwei Phasen eingeteilt. Den aktuellen Stand wird auf Seite Seite bekanntgegeben.

  • In der Pilotphase werden Nutzer nur durch individuelle Migration und nach vorherige Kontaktaufnahme migriert. Den genauen Ablauf können Sie in der Anleitung zu individuellen Migration (siehe rechte Spalte) nachlesen. Ziel ist einerseits, Nutzern mit akuten Problemen in Verbindung mit den Altsystemen frühzeitig eine Lösung durch den Wechseln anbieten zu können, als auch die Qualität des Dienstes durch Rückmeldung der Nutzer verbessern zu können.
  • In der Hauptphase ist die manuelle Änderung der Serverdaten in den E-Mail-Programmen der Nutzer nicht mehr erforderlich. Durch Änderung der Einträge der Servernamen im Domain Name Service (DNS) werden die Verbindungen dann bereits indirekt über das neue System geleitet.

Serverdaten

Zukünftig sollen alle Verbindungen von Nutzern (transportverschlüsselt (TLS 1.2+) und authentifiziert beim Senden und Empfangen) zu dem neuen Verbindungspunkt durchgeführt werden. Dazu verwenden Sie bitte folgende Serverdaten.

Posteingangsserver:  mail.hiz-saarland.de (Port 143, STARTTLS oder Port 993 SSL/TLS)

Postausgangsserver: mail.hiz-saarland.de (Port 587, STARTTLS oder Port 465 SSL/TLS) (Authentifizierung aktivieren)

Dort werden Sie standardmäßig noch auf Ihren alten Server weitergeleitet, so dass Sie auch bereits jetzt gefahrlos schon durchführen können. Wir werden diese Daten auch zukünftig über Autoermittlungsdienst bei den Kontoeinrichtungen den E-Mail-Programm präsentieren.

Den neuen Webmail unter:

https://webmail.hiz-saarland.de

können Sie ebenfalls bereits nutzen, da auch dieser noch auf Ihre bisherigen Daten verweist.

Die eigentliche Migration der Daten erfolgt im Hintergrund durch uns zu einem späteren Zeitpunkt.

Sicherheitshinweis

Da des Öfteren Spam-Mails (sog. Phishing-Mails) im Umlauf sind, die Sie durch eine vermeintliche Kontodeaktivierung oder eine Migration zur Eingabe Ihrer Logindaten auf einer fremden Seite verleiten wollen, besteht potentiell Irritationsgefahr aufgrund der echten Migration in den folgenden Monaten.

Verifizieren Sie daher grundsätzlich solche sensiblen Schritte wie:

  • Passworteingaben auf neuen Webseiten
  • Herunterladen von Programmen

durch Ankündigung auf dieser Webseite.

Bei Fragen und Problemen

wenden Sie sich bitte an den
IT-Service-Desk