Fernwartung mit Teamviewer

Viele PC-Probleme können im Zuge einer Fernwartung einfacher erklärt und auch einfacher gelöst werden, als nur per Telefongespräch. Außerdem auch effektiver, da eine Terminabsprache und ein PC-Transport entfallen kann.

Hierbei kommt die Software Teamviewer zum Einsatz. Beim zu wartenden Rechner wird ein Client-Programm gestartet, das eine Sitzungs-ID und ein Kennwort angibt, mit dem ein HIZ-Mitarbeiter eine Verbindung zu dem gestörten Rechner aufbauen kann und sieht, was am Bildschirm vor Ort zu sehen ist.

Diese Verbindung kann nur im Dialog aufgebaut werden; der Benutzer vor Ort sieht genau das, was auch der PC-Betreuer sieht. Es ist keine unbeaufsichtigte Fernsteuerung mit diesem Tool möglich. Während der Sitzung besteht für beide Seiten jederzeit die Möglichkeit, die Verbindung zu kappen.

Entsprechend den Datenschutzvorgaben wird nichts über die Fernsteuerungssitzung
protokolliert.

Teamviewer-Client für Windows

Der Client kann nach dem Download direkt aufgerufen werden (üblicherweise landet er bei Windows im Downloads-Ordner). Eine Installation ist nicht erforderlich.

Download Teamviewer UdS für Windows

Download Teamviewer htw saar für Windows

Teamviewer-Client für Mac OS X

Nach dem Download öffnen Sie bitte die Image-Datei TeamviewerMac.dmg im Download Ordner. Das darin befindliche Programm können Sie direkt aufrufen, eine Installation ist nicht erforderlich.

Download Teamviewer UdS für Mac OS X

Download Teamviewer htw saar für Mac OS X

Bei Fragen und Problemen

wenden Sie sich bitte an den
IT-Service-Desk