LabVIEW von National Instruments

Seit 2006 existiert an der Universität des Saarlandes eine Campuslizenz für die grafische Entwicklungsumgebung LabVIEW der Firma National Instruments (NI). Die Software leistet Unterstützung bei der Bearbeitung diverser Design-, Steuer-, Regel- und Prüfanwendungen. 

Initiiert wurde die Campuslizenz 2006 durch das Engagement des Lehrstuhls für Messtechnik. Seit Januar 2007 wird sie vom Hochschul-IT-Zentrum (damals noch Rechenzentrum der Universität des Saarlandes) verwaltet.

Inzwischen beteiligen sich 31 Lehrstühle und Arbeitsgruppen an der Finanzierung. Es handelt sich bei den Lizenzen um so genannte Kauflizenzen, die in der erworbenen Version zeitlich unbegrenzt genutzt werden können - jedoch nur für Aufgaben im Bereich Forschung und Lehre. Seit 2011 besteht zur LabVIEW-Campuslizenz eine Maintenance-Vereinbarung, so dass uns die jeweils aktuellste Programmversion inkl. Support zur Verfügung steht. 

Download der Software über National Instruments 

Die zur Academic Site License (ASL) gehörenden Software-Pakete bekommen Sie direkt über die Website von National Instruments. Alle relevanten Links - auch für weitere Informationen zu den Paketen finden Sie hier (direkter Download). Zur Durchführung der Installation auf verschiedenen Windows-Plattformen werden ebenfalls Hinweise bereitgestellt. Eine Übersicht aller Produktdokumentationen steht zur Verfügung.

Weitere Downloads:

LabVIEW 2017 Professional Development System (32- und 64-Bit) für Linux
LabVIEW 2017 Professional Development System (32- und 64-Bit) für MacOS
LabVIEW 2016 Control Design and Simulation Modules

Zur Nutzung von LabVIEW wird kein Lizenzserver benötigt, sondern es ist eine Aktivierung über das Internet erforderlich. Die dazu notwendige Seriennummer besitzt Ihre Einrichtung bereits, sofern sie sich an den Kosten beteiligt hat.

Wenn Sie neuer LabVIEW-Nutzer werden möchten, ist das Procedere wie folgt:Ihr Lehrstuhl muss sich schriftlich und unter Angabe einer Kostenstelle einverstanden erklären, sich an der Finanzierung für die laufende Maintenance zu beteiligen. D. h., der 32. Lehrstuhl zahlt ein Sechsunddreißigstel (derzeit ca. 245,- Euro) der gesamten Maintenance-Kosten für das laufende Jahr, entsprechend der 33. ein Dreiunddreißigstel usw. Die erforderliche Seriennummer bekommen Sie per E-Mail zugesandt. Anschließend können Sie in Ihrem Bereich beliebig viele PCs mit LabVIEW ausrüsten.

National Instruments bietet eine Übersichtsseite zum Einsatz von LabVIEW im Bereich von Forschung und Lehre.

Weitere Hinweise

Weitere Downloads

Bei Fragen und Problemen

wenden Sie sich bitte an

Softwareportal der UdS

zum einkaufen hier
online registrieren / einloggen